15. April 2017

Über mich

.

 

Jens-Uwe Bogadtke

1979-1982
Schauspiel-Ausbildung:
Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Abschluss mit Diplom

1974-1979
Gesang: bei Jürgen Maerz

Jahrgang: 1957

Größe: 174 cm
Figur: schlank
Haare: dunkelblond
Augen: graugrün
Dialekte: berlinisch
Sportarten:  Turnen (Leistungssport) Judo (Leistungssport) Reiten, Fechten, Akrobatik, usw.
Instrumente: Gitarre, Bass
Gesang: Pop, Rock, Chanson, Bariton
Besonderes:  Akrobatik
Führerschein:  Klassen A, BE und C1E
Musikdemo-CD:    auf Anfrage
Sprachdemo-CD:  auf Anfrage

Film


 

TV/Film

2011        Ich war noch niemals so weit weg (Kurzfilm)
                
Reg.: Florian Bischoff
                Rolle: Vater
2008      Villa mit Pinien  (Kurzfilm)
                Reg.: Jan Koester
                
Rolle: Hausherr 
2007      Verliebt in Berlin  (Serie)  Sat 1
                Reg.: Cornelia Dohrn
                Rolle: Richter Alexander Herold 
2001-05 Der letzte Zeuge  (Serie)  ZDF
                
Reg.: Bernhard Stephan
                
Rolle: Walter Erhardt 
2004      Sieben  (Kurzfilm)
                
Reg.: André Kotte
                
Hauptrolle: Offizier 
2004      Nike - Beichtstuhl  (Werbefilm) dffb
                
Reg.: Jana Godintschuk
                
Hauptrolle: Beichtvater 
2002        Greyzone  (Kurzfilm)
                
Reg.: Guido Conte
                
Rolle: Meister 
1994        Schatten der Vergangenheit  (A.S.)  Sat 1
                
Reg.: Bernhard Stephan
                
Rolle: Lutz Görner
1991        Tanners neuer Job  (Polizeiruf 110)  DFF
                Reg.: Bodo Fürneisen
                
Rolle: Arnold
1990      Marie Grubbe (3-Teiler)  DEFA
               Reg.: Christian Steinke
                Rolle: Knecht
1990        Abgründe   (Polizeiruf 110)  DFF
                
Reg.: Reinhardt Stein
                
Hautrolle: Genghein 
1990        Flugstaffel Meinecke  (Serie)   DFF
                
Reg.: Jörg Wilbrandt / Wolfgang  Münstermann
                
Hauptrolle: Wolfgang Meyer
1989      Ich, Thomas Müntzer, Sichel Gottes (TV-Film) DFF
               Reg.: Kurt Veth
                Rolle: Rautenzweig
1988      Ut mine Stromtid  (TV-Film)  NDR / DEFA
                
Reg.: Carlheinz Caspari
                
Hauptrolle: Axel von Rambow
1987        Märkische Chronik  (Serie)   DFF
                 
Reg.: Hubert Hölzke
                
Rolle: Jürgen Gärtner
1986      Der Liebesdienst (TV-Film)  DFF
               Reg.: Jochen Thomas
                Rolle: Walter Suhl
1983        Eine nette Person  (Polizeiruf 110)  DFF
                
Reg.: Gunther Friedrich
                
Hauptrolle: Leutnant Bernd 
1982        Martin Luther    (5-Teiler)  DFF
                
Reg.: Kurt Veth
                
Rolle: Johann Agricola

Kino

2015        Das richtige Leben
                 Reg.: Robert Heber
                Rolle: Rainer

1995        Das Versprechen  
                Reg.: Margarethe von Trotta
1989        Grüne Hochzeit
                 Reg.: Herman Zschoche
                Rolle: Angetrunkener
 
1989        Der Streit um des  Esels Schatten

                 Reg.: Walter Beck       
                 Hauptrolle: Leander
1989        Der Bruch
                 Reg.: Frank Beyer       
                 Rolle: Biegel 
1988        Froschkönig
                 Reg.: Walter Beck      
                 Hauptrolle: Froschkönig  
1987        Käthe Kollwitz - Bilder eines Lebens
                 Reg.: Ralf Kirsten       
                 Rolle: Gefr. Schmidt 
1986        Der Bärenhäuter
                 Reg.: Walter Beck       
                 Hauptrolle: Christoffel 
1984        Erscheinen Pflicht
                 Reg.: Helmut Dziuba      
                 Rolle: Peter 
1984        Wo andere schweigen
                 Reg.: Ralf Kirsten
                Rolle: Hundeführer

Theater


 

Theater

2017        Theater im Palais Berlin
                 Mr. Fowle in Das Pflichtmandat (Mortimer)
                 Reg.: Philippe Besson
2016        Theater im Palais Berlin
                 Martin Luther in Mein Herr Käthe (Hoppe)
                 Reg.: Bogadtke/Streichhahn/Nickel
2016        Eigenproduktion
                 Das ist der Hammer - Songs und Texte (F. Hammer)
                 mit dem Duo Gundermann und Strauch
2016        Neues Theater Halle
                 Bogadtke in Stunde der Komödianten (Kollektiv)
                 Reg.: Michael Kind
2016
        Eigenproduktion

                 Veit in
Veits Tanz (nach Templin)

Reg.: Philippe Besson
2016        Theater im Palais
Hoffmeister in
Affäre Spittelmarkt (nach Labiche)

Reg.: Philippe Besson
2015        Theater im Palais
                 Hyde in
Jekyll und Hyde (B. Abend nach Stevenson)

Reg.: Stefan Kleinert
2014        Theater im Palais
Gilles in
Kleine Eheverbrechen (E.-E. Schmitt)

Reg.: Herbert Olschok
2014        Oderbruch Pavillon/Theater am Rand
                  Heiko Butzke in
Die Feuerwehr ist da (K. Anders)

                 Reg.: Matthias Brenner
2013        Theater am Rand Zollbrücke
Werner u.a. in
Gott ist zu langsam (W. Schmitt)

                 Reg.: Nicole Haase
2013        Eigenproduktion
                 Das Totenschiff - Musical (Pannach & Kunert)

                 mit dem Sohn Paul Fo und Band
2013        Theater im Palais
                 Jawoll, meine Herrn (Abend)

Musikalische Zelluloidgeschichten
    
Reg.: Barbara Abend
2013        Renaissance-Theater Berlin
Wieland
Und minder ist oft mehr (Spindler)

Christoph Martin Wieland erinnert sich

Reg.: Vicki Spindler
2012        Theater im Palais
 Froissart
Das Geheimnis des Dr. Templeton (Moser)

Reg.: Herbert Olschok
2012        Theater am Rand Zollbrücke
Versch. Rollen in
Verlassenes Haus (Stordeur)

Reg.: Nicole Haase
2011        Theater im Palais
 4 Rollen in
Der Triumpf des Siegers (Moser)

Reg.: Herbert Olschok
2011        Eigenproduktion
                 Grusel - Von Zweien, die auszogen, das Gruseln zu lehren

                 mit dem Sohn Paul Fo
2011        Theater im Palais
 Philipp II in
Elisabeth von England (Bruckner)

Reg.: Barbara Abend
2010        Theater am Rand Zollbrücke      
Erzähler in
Machwerk (Volker Braun)

Reg.: Rühmann / Morgenstern
2009        Theater im Palais
 Darry Berrill in
Das Ende vom Anfang (O Casey)

Reg.: Barbara Abend
2008        Eigenproduktion
                 Schuberts WINTERREISE - ein Leben in Liedern
                 mit dem Gitarristen: Rainer Rohloff
2008        Theater im Palais
                 Argan in Der eingebildete Kranke (Moliére)
                 Reg.: Barbara Abend
2007        Theater am Rand Zollbrücke      
Govinda in
Siddhartha (H. Hesse)

Reg.: Rühmann / Morgenstern
2007        Theater im Palais
                  Jupiter in
Amphitryon (Peter Hacks)

Reg.: Peter Rauch
2005        Theater am Rand Zollbrücke      
 Rob Butt und Habakuk van Melkebeek

in
Mitten in Amerika (A. Proulx)

Reg.: Rühmann / Morgenstern
2005        Theater im Palais Berlin      
                  Harpagon in
Der Geizige ( nach Moliére)

Reg.: Barbara Abend
2004        Theater im Palais Berlin      
 Joseph Süß in
Jud Süß (nach Feuchtwanger)

Reg.: Barbara Abend
2004        Theater am Rand Zollbrücke
Erzgebirgler in
Im Spinnhaus (Kerstin Hensel)

Reg.: Rühmann / Morgenstern
2003        Hackesches Hof-Theater Berlin       
 Fedor Fedorowic in
Der Pass (Bourgeade)

Reg.: Grigory Kofman
2002        Staatstheater Kassel
Arzt/Wächter/Psychologe/Journalist

in
Ich liebe dieses Land  (Turrini)

Reg.: Jan Kauenhoven
2001        Hackesches Hof-Theater Berlin
 Don Quijote

in
Quijotes letzter Auszug (Mensching)

Reg.: Bettina Schubert

(1980 - 2001 eine Auswahl)

1997       Theater im Palais Berlin
                  Craddock in Miss Marple (Christi)
                 Reg.: Birgit Gisy
1993        Theater im Palais Berlin
                 Tom in Die Glasmenagerie (Williams)
                 Reg.: Barbara Abend
1992        Theater unterm Dach Berlin
                 Niemand in Niemand (Iredynski)
                 Reg.: Mathias Mertens
1990        Deutsches Theater Berlin
                  Aljoschka in Nachtasyl (Gorki)
                 Reg.: Frido Solter
1989       Berliner Ensemble Berlin
                  Stellvertreter in
                 Wolokolamsker Chaussee 1-5 (Müller)
                 Reg.: Christoph Schroth
1984        Volksbühne Berlin
                 Paris in Troilus und Cressida (Shakespeare)
                 Reg.: Horst Hawemann
1983        Volksbühne Berlin
                  Valentin in Urfaust (Goethe)
                 Reg.: Thomas Langhoff
1980        Berliner Ensemble Berlin
                 Blaue Pferde auf rotem Gras (Schatrow)
                 Reg.: Christoph Schroth

Regie


 

Regie

THEATER IM PALAIS - Berlin 2016
Uwe Hoppe - Mein Herr Käthe, Das Ehepaar Luther (UA)
Regie: Jens-Uwe Bogadtke/Gabriele Streichhahn
künstlerische Mitarbeit Ilse Nickel

Aus den Kritiken:
Ein paar Stühle, ein Holztisch, eine variabel erleuchtete Leinwand im Hintergrund, die sozusagen die Projektionsfläche für die Luther-Bilder des Publikums bietet, mehr brauchen sie nicht für den schönen, klugen, so amüsanten wie nachdenklichen Abend. Weniger um theologische Finessen geht es da, als um die zwischenmenschlich soziologischen Belange.
Der ehemalige Mönch und die ehemalige Nonne heirateten einst nicht aus romantischen Gründen, sondern um einander zu helfen, woraus sich offenbar eine emanzipierte Beziehung auf Augenhöhe entwickelte ... Begleitet wird die zweistündige, ansprechend konzentrierte und ansteckend begeisterte Aufführung von Ute Falkenau, die am Klavier Kompositionen von Bach und Luther spielt, zu denen auch überzeugend gesungen wird - und sogar geswingt, wodurch die "feste Burg", die "unser Gott" ist, nicht ins Wanken gerät, stattdessen erstaunlich schwungvoll und ansteckend sinnlich über die Rampe schunkelt. (Bazinger)
MAXIM GORKI THEATER - Berlin  2005
Heiner Müller   Wolokolamsker Chaussee I-V      
Regie: Jens-Uwe Bogadtke


Aus den Kritiken:
Aus diesem Material haben Jens-Uwe Bogadtke, für den diese Arbeit die Premiere als Regisseur darstellt, und Schauspieler Mathias Mertens, nach 3 Monaten Probezeit ein Ein-Mann-Stück gegossen, das im Maxim-Gorki-Theater in Berlin Premiere hatte. Für Regie-Neuling Bogadtke stand im Vordergrund, die Einzelpersonen emotional herauszuarbeiten.
 
Unterstützt wird Mertens nur von einem sparsamen Video- und Sound-Einsatz. Dass auch Müller-unkundige Zuschauer an diesem Abend den Überblick behalten, zwischen 1941 und 1983, den verschiedensten Akteuren und Schauplätzen, kann als Beleg dafür angesehen werden, dass die beiden ihr Ziel erreicht haben. 
 
Wirklich sehenswert ist die Leistung, verschiedenste Rollen zu differenzieren. Bereits die "Russische Eröffnung" gibt eine Vorahnung auf den Verlauf des Abends: in einem Wald 120 km vor Moskau steht ein Batallionskommandeur der Roten Armee vor der Heraus-forderung, angesichts der übermächtigen Wehrmacht die Disziplin mit der Hinrichtung eines Feiglings aufrecht erhalten zu müssen.
 
Offizier, Soldaten und Deserteur - gespielt von einer Person. Bis zur fünften Szene, "Der Findling", einer Auseinandersetzung um die DDR zwischen Vater (SED-Mitglied)  und seinem Adoptivsohn (Bautzen Häftling), steigert sich Mertens in ein emotionales Trommelfeuer - ohne dass Verständlichkeit und Figuren Schaden nehmen.
 
Regisseur mehrerer Produktionen vom Musiktheater RUMPELSTIL

Video


 

Video

Showreel

Audio


 

Audio

Hier finden Sie einige Hörbeispiele
Achtung! Nur für Demo-Zwecke. Urheberrechtlich geschützt!

Bogadtke ist die Synchronstimme von Mark Pellegrino in der Kultserie LOST.
Rolle:
Jacob
0:28 min

 

Stimme in einem Radio-Spot
Werbung für die Altersvorsorgeleistung einer Bank.
 0:15 min

 

Sprecher im ARD-Magazin POLYLUX
Bogadtke in der Rubrik "Fight-Club": Zwei gegensätzliche Meinungen.
Hier "Contra" zum Thema: Bahnstreik
 1:20 min

 

Aus: "Quijotes letzter Auszug" (von Steffen Mensching)
Diesen Theater-Text (hier Hörbuch-Fassung) hat Mensching für Bogadtke geschrieben. Infos zum Stück und Video-Ausschnitt unter "Produktionen".
1:10 min

 

Aus: "Einmal hunderttausend Thaler" (Kalisch)
Die Rolle "Stullmüller" berlinert in diesem Ausschnitt.
Audiospur der Video-Produktion.
1:15 min

 

 Aus dem Musical: "Frau Holle und Herr Knolle" (Rumpelstil)
Für die CD-Produktion des Kinder-Musicals hat Bogadtke die Rolle des Teufels übernommen (Sprache und Gesang)
 0:45 min

 

 Gesangs-Mix
Zusammenschnitt von Lied bis Musical (CD- und Studio-Produktionen)
4:15 min

 

Bilder


 

Bilder